Monsieur Pierre geht online* – Theater-Komödie mit Jochen Schropp 

Die Komödie am Kurfürstendamm gastiert zwar aktuell im Schiller Theater in der Bismarckstraße in Berlin, was jedoch nicht heißt das es keine neuen Theaterstücke am Haus gibt. Im Gegenteil! So läuft aktuell Monsieur Pierre geht onlinedes gleichnamigen Films als Bühneninszenierung. Neben alteingesessenen Theatergrößen, wie Walter Plathe und Marion Strachè ist Schauspieler und Moderator Jochen Schropp als einer der Hauptdarsteller zu sehen. Ich habe mir das Stück angesehen und mit Jochen Schropp über sein Theaterdebüt gesprochen.

Generationsübergreifende Komödie mit Tiefgang

Das Einweisen eines älteren Herren in die Weiten des Internets kann doch sehr vergnüglich sein. Genau dies zeigt das Stück Monsieur Pierre geht onlineinszeniert von Folke Braband in voller Breite. Monsieur Pierre ist ein älterer, mauliger und dabei sehr einsamer Mann, welcher seit dem Tod seiner Frau weder die Wohnung verlassen hat noch soziale Kontakte pflegt. Okay, außer zu seiner Tochter und Enkelin. Pierre gespielt von Walter Plathe (u.a. „Der Landarzt“) bekommt von seiner Tochter Sylvie (Manon Straché – u.a. „Hotel Elfie“) einen Laptop geschenkt, um sich weiterzubilden und ihn aus seinem Alltag rauszuholen. Den Computer schiebt Pierre erstmal in den Kühlschrank und will damit nichts zu tun haben. Nach langen Diskussionen und einem Machtwort von Sylvie ist Pierre dann doch bereit zu lernen. Sie engagiert den äußerst engagierten Alex (Jochen Schropp), welcher Pierre die Welt des Internets erklären soll. Zufällig ist Alex auch noch der neue Freund von Pierres Enkelin, was er natürlich nicht wissen darf. Also schon mal gute Voraussetzungen für Verwirrungen und Ärger. Pierres Interesse am Internet wächst jedoch als er das Online-Dating für sich entdeckt und stetig mit „Flora84“ chattet. Was dabei für große Verwirrungen sorgt: Pierre hat bei seiner Identität einfach auf ein Bild von Alex zurückgegriffen. So muss Alex beim ersten Live-Date einspringen, was das Ganze natürlich nicht leichter macht, zudem Flora sich auch noch in Alex verliebt.

„Anrührend und lustig zugleich“

Jochen Schropp (u.a. “Promi Big Brother”) übernimmt die Rolle des sympathischen Alexs. Er ist schon seit Jahren als Schauspieler und Moderator im Showgeschäft, jetzt steht er erstmalig nach der Schauspielausbildung wieder auf der Theaterbühne. Warum gerade bei Monsieurs Pierre geht online? „Das Stück hatte mich sofort angesprochen. Es ist Generationen übergreifend, ist anrührend und lustig zugleich! Genau mein Ding. Es fühlt sich toll an wieder Theater zu spielen! Dir direkte Reaktion des Publikums kenn ich natürlich von der Moderation, aber die ganze Probenzeit im Ensemble war eine spannende Reise. Ich kann mir vorstellen öfter Theater zu spielen!“; so Jochen Schropp.

Mein Fazit:

Monsieur Pierre geht online ist eine lustige Komödie, die aber auch mit einem Blick auf ernste Themen, wie Einsamkeit im Alter überzeugt. Tolle Schauspieler, kurze Dialoge und auch Gast-Videoprojektionen von Katharine Mehrling und Oliver Mommsen sind nur einige Highlights.  Monsieurs Pierre geht online läuft noch bis zum 21. April 2019 in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater. Karten gibt’s hier!

Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater

Bismarckstraße 110, 10625 Berlin

https://www.komoedie-berlin.de/

* unbezahlte Werbung durch Markennennung / ich danke der Komödie am Kurfürstendamm für die Einladung zur Premiere

© Titelbild: © Komödie Berliner Privattheater GmbH / Michael Petersohn; Bild 1-6: © Komödie Berliner Privattheater GmbH / Michael Petersohn

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s